Webstandards

Webstandard. Warum?

Was sind Webstandards und warum gibt es sie?
Im Moment begegnet man beinahe überall dem Begriff „Webstandards“ und meint es mit einer Trenderscheinung zu tun zu haben. Doch Webstandards sind weit mehr als nur Trends.

The Web Standards Project is a grassroots coalition fighting for standards that ensure simple, affordable access to web technologies for all.

Das W3C (World Wide Web Consortium, www.w3c.org) und andere Gruppen haben das Web Standards Project (webstandards.org) bereits 1998 ins Leben gerufen, um für möglichst viele Benutzergruppen das Web zugänglicher zu gestalten und außerdem eine zukunftssichere Darstellung von Inhalten im Web zu ermöglichen. Durch die Verwendung von Standards werden Webinhalte nicht nur kostengünstiger erstellt sondern auch in der Zukunft mit höher entwickelten Technologien so dargestellt wie sie ursprünglich entworfen wurden. Wichtig sind im Zusammenhang mit Webstandards Inhalt und Funktionalität, weniger das Design.

Durch die Verwendung von Webstandards können alle auf Internetinhalte zugreifen, da verschiedene webfähige Endgeräte auf Inhalte zugreifen können und sie so zum Beispiel Blinden zugänglich machen. Doch das Umdenken gestaltet sich schwierig, denn einerseits werden Webdesignern noch völlig veraltete Methoden, zum Beispiel in Büchern, vermittelt und zum anderen müssen Website-Betreiber erkennen, dass Inhalt und Funktionalität mediengerecht angeboten werden müssen, um für jeden Leser zugänglich zu sein.

Ein weiterer Vorteil ist der mit jeder zukünftigen Veränderung verbundene Aufwand, der dank sauberen, übersichtlichen Codes gegenüber aufgeblähten Tabellenlayouts abnimmt. Zeit- und kostensparend. Ein kleinerer Quelltext lädt schneller, auch wenn die Internetverbindungen immer schneller und günstiger werden.

Das Ziel des Web Standards Projects ist also nicht nur die Bereitstellung von Werkzeugen zur Erzeugung/Darstellung von Inhalten sondern auch von Lernmaterialien, die Webdesigner zeigen sollen, wie und warum man diese Werkzeuge korrekt benutzt.

Was meint man mit Webstandards?
Die Webstandards umfassen verschiedene Sprachen, die Webinhalte darstellen. Das sind zum eine strukturelle Sprachen wie XHTML (Extensible Hypertext Markup Language) und XML (Extensible Markup Language) als auch darstellende Sprachen wie CSS (Cascading Stylesheets) und andere Modelle und Sprachen wie DOM (Document Object Model), MathML (Mathematical Markup Language) und SVG (Scalable Vector Graphics).

Kategorie: Webstandards

von

Hallo, ich bin Nadja und arbeite als Webdesignerin in Berlin. Seit den 2000er-Jahren ist das Internet mein berufliches Zuhause, hier im cne _LOG schreibe ich erst seit Anfang 2006 zu den Themen Webdesign, Webstandards und vor allem auch Wordpress.