Journal

Warum ist unsere Stimme so wichtig?

Der Klang der Stimme erzeugt unbewusst einen ersten Eindruck auf andere. Die Stimme kann flüstern, krächzen, brummen, brüllen. Sie kann monoton und flach klingen oder mit Resonanz und Volumen schwingen. Ihr Klang ist weit mehr als ein Zusammenwirken von Lippen, Zunge und Kehlkopf.

Die Bedeutung unserer Stimme

Wir bewerten Menschen oft nach dem Klang ihrer Stimme:

  • eine nasale Stimme gilt schnell als weinerlich oder hochnäsig,
  • eine monotone Sprechweise verrät mangelnde Begeisterung oder
  • eine dünne, zarte Stimme gilt oft als unsicher und unreif.

Umso wichtiger ist es, einen guten Eindruck mittels der Stimme zu hinterlassen. Gerade im Beruf oder am Telefon achten wir auf den Klang unserer Stimme: Wir machen Pausen, entspannen uns, variieren die Tonhöhe und verringern die Sprechgeschwindigkeit. Und beeinflussen damit unser Gegenüber.

Die Stimme verrät viel mehr über uns als wir meinen: Gefühle werden unmittelbar in der Stimme ausgedrückt. Und so kommt es auch, dass wir bei Nervosität eine unsichere, schwache Stimme haben und bei Wut, Freude oder Trauer anders klingen. Wir können erkennen, ob jemand am Telefon lächelt oder gelangweilt ist, ohne unser Gegenüber zu sehen.

Jeder kennt die Situation, die erste Aufnahme seiner eigenen Stimme zu hören: Wir sind erschrocken, denn unsere eigene Stimme klingt fremd und alle Schwächen treten erbarmungslos hervor. Diese Chance sollten wir aber nutzen, um die Wirkung unserer Stimme zu erkennen und gezielt die Probleme angehen zu können.

Kategorie: Journal

von

Hallo, ich bin Nadja und arbeite als freie Webdesignerin in Berlin. Seit den 2000er-Jahren ist das Internet mein berufliches Zuhause, hier im cne _LOG schreibe ich erst seit Anfang 2006 zu den Themen Webdesign, Webstandards und vor allem auch Wordpress.