Design

Reboot Trends

Wenn man sich die Liste der Rebooter anschaut und die neugestalteten Seiten besucht, erkennt man einige Trend im Webdesign. Dazu gehören unweigerlich dunkle Designs oder viel Whitespace, beide in Kombination mit kräftigen Farben, große Footer und allerhand Techniken, um z.B. Texte durch Grafiken zu ersetzen oder ausgefallen CSS-Techniken. Bei vielen Webseiten, vor allem Blogs, steht der Inhalt mehr im Vordergrund, d.h. der letzte Beitrag fällt besonders aus, während andere Beiträge nur als Auflistung erscheinen.

Ich habe einige Beispiele für diese Trends herausgesucht und möchte sie euch hier vorstellen.

Ein Redesign (oder besser Realign), das mir gut gefällt, hat Phu Ly auf seinem If..Else Log umgesetzt: Obwohl sich an der Grundgestaltung der Website nicht viel geändert hat, fokussiert das neue Design wesentlich deutlicher den Inhalt. Dazu kommen die leicht abgewandelten dunklen Farben und eine riesige Sidebar, die unter einer bestimmten Fenstergröße in den Fußbereich rückt, wie man an den Screenshots sehen kann.

Redesign des If..Else LogScreenshot des Footers bei einer Auflösung unter 800px


Dunkle Designs, Mehrspaltenlayouts, farbliche Akzente

Screenshot von kineda.com Screenshot von m.ossy.eu Screenshot von Snook Screenshot von Superluminal


Whitespace mit Akzenten

Screenshot von praegnanz.de Screenshot von 5ThirtyOne Screenshot von hribar.info Screenshot von Dominion Help


Große Footer

Screenshot von 5ThirtyOne Screenshot von Niggle

Screenshot von Matt Brett Screenshot von Just Kyle

Ein Problem ergibt sich meiner Meinung aber bei diesen großen Fußleisten: Wenn zuviele Informationen enthalten sind und zusätzlich der obere Bereich schon überladen oder einfach zu lang ist, verliert man als Leser schnell die Lust, in dieser Menge von Daten zu wühlen. Eine gewisse Übersicht, die erst auf den zweiten Blick (Scrollen) sichtbar ist, lenkt nicht vom Inhalt ab, aber ein Wühltisch an Infos erschlägt die Leser nur. Das gilt genauso für vollgestopfte Designs, die dem Auge des Betrachter keine Ruhe lassen.

Interessant ist in diesem Zusammenhang der Beitrag von Gerrit über sein Redesign, in dem sagt „Mir geht die allgemeine Völlerei in den Weblogs ein wenig auf die Nerven. Links und rechts zugeknallte Leisten mit hunderten von Listen, Thumbnails, aggregierten Informationen, Badges, Mitgliedschaften, usw. Wunderbar. Doch wer nutzt diese Informationen wirklich?“

Ebenfalls ist erstaunlich ist die Vorhersage von Gerrit selbst, die er in Jörgs Reihe Webdesign Trends 2006 geäußert hat — Und es sieht aus, als hätte er recht gehabt.

Bleibt nur noch zu sagen, dass diese Beispiele lediglich eine minimale Auswahl sind, aber dennoch die Trends erkennen lassen, die uns in diesem Jahr sicher noch begegnen werden. Für alle, die Inspirationen suchen, ist der CSSReboot eine tolle Anlaufstelle – aber auch die Beiträge der Rebooter, in denen sie ihr Vorgehen erklären, sind einen Leseabend wert.

Kategorie: Design

von

Hallo, ich bin Nadja und arbeite als Webdesignerin in Berlin. Seit den 2000er-Jahren ist das Internet mein berufliches Zuhause, hier im cne _LOG schreibe ich erst seit Anfang 2006 zu den Themen Webdesign, Webstandards und vor allem auch Wordpress.

2 Kommentare

  1. Pingback: einfach persoenlich Weblog

  2. Pingback: sale.twoday.net

Kommentare sind geschlossen.