Alltag

Ohne Maus arbeiten

Eine nette Idee: Maus raus.

Einen ganzen Tag ohne Maus arbeiten, ich kapituliere schon jetzt. Obwohl ich bereits vieles über die Tastatur erledige, schätze ich meine Maus. Viele Wege sind einfach zu lang oder verworren und manche Ziele sind ohne die schnellen Mausklicks gar nicht zu erreichen. Egal ob im Web, auf dem Desktop oder in Programmen.

Natürlich machen es uns auch die Softwarehersteller nicht leicht: Viele Shortcuts für dieselben Aktionen sind in den einzelnen Programmen so verschieden, dass ich sie mir nicht merken kann. Auch wer mehrere Betriebssysteme nutzt, kennt das. Strg oder Cmd, Alt oder Shift? Verwirrung. Viel zuviel!
Und mich zu den einzelnen Dingen durchzutabben? Pah!

Das bringt mich zu einer Frage:
Was wäre also gewesen, wenn die Maus nie erfunden worden wäre?

Der logische Schluss: Alles müsste per Tastatur einfacher zu bedienen sein. Oder aber es gäbe bereits in jedem Haushalt Touchscreens – denn auch die Maus ist nur eine Verlängerung der Hand.

Kategorie: Alltag

von

Hallo, ich bin Nadja und arbeite als freie Webdesignerin in Berlin. Seit den 2000er-Jahren ist das Internet mein berufliches Zuhause, hier im cne _LOG schreibe ich erst seit Anfang 2006 zu den Themen Webdesign, Webstandards und vor allem auch Wordpress.

3 Kommentare

  1. Pingback: Gamer-Maus » Re: Es ist nur eine Maus - aber die Windowsnutzer flippen aus :-) - Apples kleine Maus ganz mächtig

Kommentare sind geschlossen.