Buchtipps

Nachlese: Peter Müllers »Little Boxes«

Little Boxes. Webseiten gestalten mit CSS. GrundlagenIch habe das Wochenende genutzt und Peter Müllers Buch „Little Boxes“ gelesen. Das Buch umfasst 160 Seiten im Schwarz-weiß-Druck und möchte vor allem Anfängern aber auch Fortgeschrittenen die Grundlagen der Cascading Style Sheets (CSS) näher bringen.

Auf der fürs Buch eingerichteten Website little-boxes.de, an deren Beispiel die CSS im Buch erklärt wird, finden sich neben Korrekturen auch Leseproben und das herunterladbare Box-Modell (PDF).

Das Buch ist logisch aufgebaut: Beginnend mit den wichtigen Unterschieden zwischen Papier und Web soll der Leser Schritt für Schritt eine Website auf Basis von (X)HTML und CSS erstellen. Mit jedem Kapitel erlernt der Leser Neues und kann es selbst umsetzen. Dabei möchte Peter Müller nicht, dass die Beispiele in seinem Buch stur abgetippt werden, sondern der Leser soll das Gestalten mit CSS begreifen und seine Beispiele nur als Anregung verstehen, selbst aktiv zu werden.

Die Schreibweise von Peter Müller ist locker und genau zugleich. Es ist, als säße man in einem der vielen Seminare, die der IT-Dozent im Laufe der Zeit gehalten hat. So gibt der Autor eine Einführung in HTML, erklärt das Box-Modell und Kaskade, macht auf CSS-Hacks (im Buch Patches genannt) aufmerksam und verweist auf Werkzeuge, die für die Erstellung von Webseiten hilfreich sind. Das Buch ist ein guter Einstieg in das Thema CSS, sensibilisiert den Leser für Alternativen zu Tabelllayouts und verweist (ganz uneigennützig aber richtig) auf andere Quellen (vor allem im Web), sollten sich während des Lesens oder der Arbeit an eigenen Projekten Fragen ergeben.

Fazit

Obwohl 160 Seiten für ein umfangreiches Thema wie CSS sehr knapp erscheinen, schafft Peter Müller es, alles Wichtige darin unterzubringen. Mehr noch, er versteht es, mit einer oft aus englischsprachigen Büchern bekannten Schreibe das Interesse beim Leser zu wecken und ihn neben der gewonnenen Sicherheit im Umgang mit CSS noch ein „Viel Erfolg“ mit auf den Weg durchs Web zu geben.

Ein Bekannter, der gerade erst beginnt, sich mit HTML und CSS zu beschäftigen, sagte nur eines über das Buch: Ich bin begeistert. Wirklich einfach erklärt.

„Little Boxes“ ist ein sehr guter Einstieg, der sich nicht nur für Anfänger eignet, sondern auch Fortgeschrittenen eine klare Sichtweise auf CSS bietet. Nicht zuletzt wegen des ersten Kapitels, das jeder Webentwickler gelesen haben sollte.

Peter Müller: Little Boxes. Webseiten gestalten mit CSS. Grundlagen

Little Boxes. Webseiten gestalten mit CSS. GrundlagenBroschiert: 184 Seiten
Verlag: Books on Demand GmbH; Auflage: 1 (Mai 2006)
ISBN: 3833448695
Preis: 14,90 €
Amazon: Little Boxes. Webseiten gestalten mit CSS. Grundlagen

Kategorie: Buchtipps

von

Hallo, ich bin Nadja und arbeite als freie Webdesignerin in Berlin. Seit den 2000er-Jahren ist das Internet mein berufliches Zuhause, hier im cne _LOG schreibe ich erst seit Anfang 2006 zu den Themen Webdesign, Webstandards und vor allem auch Wordpress.

3 Kommentare

  1. Pingback: Little Boxes - CSS lernen - Aktuelles - » Little Boxes - Nachlese bei Nadja Müller

  2. Pingback: WEB-KID » » Little Boxes, 2. Auflage, kommt!

  3. Mike Dettmann sagt

    Ich hatte die große Ehre, Peter Müller persönlich die Hand zu schütteln.
    Zusammen mit ein paar Kollegen beim Bazkompass-Projekt kam ich in den Genuß, ihn als Dozenten zu haben. Seine Erklärungen waren genauso ausführlich und vor allem einfach zu verstehen, wie sie auch schon im Buch beschrieben werden.
    Mittlerweise konnte ich ohne Vorkenntnisse nur auf Grund seines Seminars eine bereits ansehnliche eigene Webseite erstellen.
    Deshalb an dieser Stelle noch einmal einen großen Dank an Peter Müller, der mir den Zugang zur Welt der Webseiten geöffnet hat.

    Gruß, Onkel Mike (Oldenburg)

Kommentare sind geschlossen.