Blogging

Hartes Blogger-Brot – Gute Blogartikel schreiben

Das tägliche Brot eines Bloggers kann manchmal hart sein. Wenn man seine Leser zufrieden stellen will, gibt es viele Dinge zu beachten. Ob nun Regeln oder Ratschläge, diese Richtlinien zu beachten, kann ein erfolgreiches Blog ausmachen.

Jörg Petermann hat bereits eine gute Übersicht zum Thema Bloggen erstellt, und Martin Labuschin hat heute so wunderbar in das Thema eingeleitet, dass ich seine vorgeschlagene Checkliste gleich aufgreife und versuche, sie in eine logischere Form zu bringen.

Was sollte man vor dem Veröffentlichen eine Blogbeitrages beachten? Welche Schritte kann oder sollte man abarbeiten?

  1. * Inhalte vorbereiten und strukturieren
  2. Übersichtlichkeit prüfen (Stichwort Scannen)
  3. Richtige Artikel Überschrift gewählt? (Stichwort Anatomie von Artikel-Überschriften)
  4. Cross-Linking möglich/nötig?
  5. Rechtschreibung & Grammatik prüfen
  6. Korrekte URL bei Links sicherstellen
  7. Validierung, korrekte Auszeichnungen
  8. * zusätzliche Informationen über Tags, Kategoriewahl bereitstellen

Ich denke, dass man in dieser Reihenfolge einen Artikel schreiben und überprüfen kann, bevor man ihn veröffentlicht. Wichtig ist mir dabei eine chronologische Folge der Schritte, da sie so leichter von der Hand gehen. Des Weiteren ist es meiner Meinung nach besser, in der Prüfung mit den leichteren/allgemeineren Aufgaben zu beginnen und sich zu den schwierigen/spezielleren vorzuarbeiten.

Ich habe dieser Abfolge von Ratschlägen zwei neue hinzugefügt und sie ich mit einem * (Stern) gekennzeichnet. Doch warum sollte man diese 2 Punkte ebenso beachten?

Inhalte vorbereiten und strukturieren

Oftmals hat man eine ganz genaue Vorstellung im Kopf und setzt diese dann auch gut um. Trotzdem sind Stickpunkte und Links, die man sich vor dem Schreiben notiert hat, sehr hilfreich. Egal ob bei Fachthemen oder eher persönlichen Beiträgen, Gedächtnisstützen machen einen Beitrag besser.

Auch die Struktur des Beitrages ist wichtig, wenn man seine Leser nicht verjagen will: Ist eine klare Linie, der rote Faden, erkennbar, erleichtere ich das Verstehen. Man sollte die Informationen vorher strukturieren, da man so einen besseren Text schreiben kann.

Zusätzliche Informationen über Tags, Kategoriewahl bereitstellen

Eine gute Einordnung eines Beitrags ist ebenso wichtig wie sein Titel, denn dadurch biete ich dem Leser eine Grundlage für weitere Recherchen. Kategorien, Tags und die oben erwähnten Links verknüpfen meinen Text mit anderen.

Vielleicht habt ihr Vorschläge, wie man seine „Arbeitsweise“ verbessern kann.

Kategorie: Blogging

von

Hallo, ich bin Nadja und arbeite als freie Webdesignerin in Berlin. Seit den 2000er-Jahren ist das Internet mein berufliches Zuhause, hier im cne _LOG schreibe ich erst seit Anfang 2006 zu den Themen Webdesign, Webstandards und vor allem auch Wordpress.

2 Kommentare

  1. Eine schöne Zusammenfassung. Vor allem Punkt 1, den Du hinzugefügt hast. Inhaltlich der wichtigste Schritt beim Schreiben langer Artikel.

    Ich mache das auch immer so. Zunächst das Thema, dann Zwischenüberschriften. Schon weiß man, was alles rein muss. Dann kann man damit beginnen, die Teile stichpunktmäßig zu füllen, mit eigenen Gedanken zum Thema. Das Ausformulieren der Texte und das Hinzufügen von Links zum Thema runden das Ganze ab.

  2. Da ich aktuell dabei bin, wieder mal eine längere Serie zu schreiben, ist mir noch was eingefallen. Gerade bei langen Artikel lohnt es sich, den Text auszudrucken und abseits vom Bildschirm zu lesen. Man hat dann einen klareren Blick für die Inhalte und Schreibstil.

Kommentare sind geschlossen.