Markup

Googles Universal-Font Noto als Webfont nutzen

Mit dem Noto-Projekt will Google einen freien Font anbieten, der alle Sprachen der Welt unterstützt. Zuletzt wurde er in Zusammenarbeit mit Adobe (als Teil der Source-Familie) um Koreanisch, Japanisch und traditionelles Chinesisch erweitert. Über die Projektwebsite kann man sich für alle Sprachen die geeigneten Fonts herunterladen. Über die eingeblendete Weltkarte findet man zudem für jedes angeklickte Land die betreffenden Sprachen als Download-Vorschlag.

Wer ihn als Webfont einsetzen möchte, kann das direkt über Google Fonts tun: Noto Sans und Noto Serif

Im head der Website bindet man für Noto Sans also folgendes ein:

 <link href='http://fonts.googleapis.com/css?family=Noto+Sans' rel='stylesheet' type='text/css'>

Alternativ mit der @import-Regel:

 @import url(http://fonts.googleapis.com/css?family=Noto+Sans);

Die Source-Familie von Adobe (kompletter Download) beinhaltet übrigens die Source Sans Pro und Source Serif Pro, als Webfonts sind sie sowohl bei Typekit als auch Google Fonts erhältlich.

Kategorie: Markup

von

Hallo, ich bin Nadja und arbeite als freie Webdesignerin in Berlin. Seit den 2000er-Jahren ist das Internet mein berufliches Zuhause, hier im cne _LOG schreibe ich erst seit Anfang 2006 zu den Themen Webdesign, Webstandards und vor allem auch Wordpress.